News  05.11.18 - Zum Vormerken: BAUHAUS-Film im Frühjahr 2019

bauhaus-2018

05.11.18 - Zum Vormerken: BAUHAUS-Film im Frühjahr 2019

Die deutsche Kunst-, Design- und Architekturschule BAUHAUS steht für kühne, rationale und funktionale Entwürfe und steht heute für die einflussreichste Bildungsstätte im Bereich der Architektur. Das in den 1920er Jahren entwickelte Projekt ist verantwortlich für die Errichtung zahlreicher Einzelhäuser. Ziel war es Handwerk und künstlerische Gestaltung direkt mit der Praxis zu verbinden. Lehrmeister als auch Studierende waren von Anfang an diversen Bauprojekten des BAUHAUSES mitbeteiligt. Mit der Gründung der „Bauhaus GmbH“ 1925 entstanden aus Prototypen zahlreiche Möbel und Gebrauchsgegenstände, welche in die industrielle Massenproduktion gingen. Vor allem der Gebäudekomplex in Dessau wurde damals mit vorgefertigten, genormten und großformatigen Bauteilen erbaut und ist heute berühmt.

Durch die Architekten Walter Gropius oder Ludwig Mies van der Rohe wurde der Name auch in den USA und international bekannt. Bis heute sind die Bauwerke ein Inbegriff der modernen Architektur. Dies war jedoch nicht immer so, denn es gab anfangs eine regelrechte Gegenbewegung und Kritik an den gestalterischen Prinzipien des Bauhauses national wie international. Sie setzten sich jedoch durch und beeinflussen bis heute eine Vielzahl von Architekten, Designer und Künstler.

Im Film zum 100-jährigen Jubiläum des BAUHAUSES soll es um das Leben einer eigenwillig und künstlerisch begabten 20-Jährigen gehen, die die Geschichte des BAUHAUSES und deren Intention wiedergibt. Die Kunststudentin Lotte Brendel muss sich hierbei gegen den Willen ihrer Familie durchsetzen. Ihr Wunsch nach Selbstverwirklichung und die Chance, als Frau gleichberechtigt ihr Studium zu absolvieren, wird lange nicht akzeptiert, denn jede finanzielle Unterstützung wird ihr verweigert. Auch das BAUHAUS selbst gerät unter politischen Druck. Der im Frühjahr 2019 erscheinende Film soll ein packendes hochemotionales Drama zeigen, das für die Gleichberechtigung der Frau und die entscheidende Umwälzung der Weimarer Republik steht. Zu sehen wird er durch die Produktion von UFA Fiction in Zusammenarbeit mit MDR und ARD Degeto im Ersten mit einer anschließenden Dokumentation.